Österreich - Wien - Virgilkapelle

Die Virgilkapelle wurde 1973 im Zuge des U-Bahnbaues entdeckt und als Museum in die Station Stephansplatz integriert. Die unterirdische Kapelle, der größte erhaltene gotische Innenraum in Wien, entstand um 1250 als "capella subterranea" der darüberliegenden Magdalenenkapelle (Grundriss im Straßenpflaster des Stephansplatzes sichtbar).
1010 Wien, Stephansplatz, Eingang von der U-Bahn-Haltestelle U1

Ort mit inspirierender Sehenswürdigkeit